DLG e.V. - Pressemeldungen

Presseinformationen für die Landwirtschaft:

Landwirtschaft 2030 - Handlungsoptionen

Fruchtfolgenerweiterung, Tierwohl und Nährstoffmanagement im Fokus der DLG-Unternehmertage am 5. und 6. September 2017 in Würzburg

(DLG). Fruchtfolgenerweiterung, Tierwohl und Nährstoffmanagement, diese Themen stehen im Mittelpunkt der diesjährigen DLG-Unternehmertage. Fachleute zeigen unter dem Leitthema „Landwirtschaft 2030 – Unternehmer stellen Weichen“ Wege auf, wie Ackerbau und Tierhaltung unter den sich ändernden Vorzeichen weiterentwickelt werden können. Die DLG-Unternehmertage finden am 5. und 6. September in Würzburg statt. Die öffentliche Vortrags- und Diskussionsveranstaltung findet am 6. September von 9.30 Uhr bis 16.15 Uhr im Vogel Convention Center (VCC) statt. Auftakt der DLG-Unternehmertage ist der „DLG-Unternehmer-Treff“ für alle Teilnehmer am 5. September ab 18.00 Uhr im Würzburger Hofbräukeller.
 
Eröffnet wird die öffentliche Vortrags- und Diskussionsveranstaltung am 6. September um 9.30 Uhr mit einem Einführungsvortrag von DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer. Der Berater Hans Hogreve aus Steinhagen (Mecklenburg-Vorpommern) geht anschließend auf erweiterte Fruchtfolgen ein und betrachtet dabei ackerbauliche, ökonomische und arbeitswirtschaftliche Fragestellungen. Ein weiterer Vortrag widmet sich dem Tierwohl in der Milchviehhaltung. Dr. Stefan Rensing, Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung in Verden (Niedersachsen), stellt die Zuchtziele auf den Prüfstand. Im Abschlussvortrag geht es um die betriebliche Umsetzung der Düngeverordnung. Dr. Frank Lorenz von der LUFA Nordwest in Oldenburg (Niedersachsen) zeigt auf, was Landwirte jetzt tun können. Die Moderation übernimmt Dr. Achim Schaffner, Fachgebietsleiter Ökonomie bei der DLG.
 
In drei parallel stattfindenden Arbeitskreisen werden im Anschluss die Plenumsvorträge mit weiteren Praktikern und hochkarätigen Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Beratung vertieft. Der Arbeitskreis Ackerbau widmet sich dem Thema „Fruchtfolgen erweitern, Anbausysteme anpassen“. Der Arbeitskreis Milchviehhaltung steht unter dem Thema „Milchviehzucht und Herdenmanagement bei steigenden Tierwohlanforderungen“. Der Arbeitskreis Schweinehaltung widmet sich der Frage „Nährstoffmanagement und Tierwohlanforderungen – Zielkonflikt für die Praxis?“.
 
Ein Unternehmergespräch zu den Ergebnissen der Veranstaltung mit den Landwirten Martin Wimmer, Schweinehalter in Essenbach (Bayern), Matthias Tauber, Milchviehhalter in Hiltpoltstein (Bayern), und Friedrich Baumgärtel, Marktfruchterzeuger in Wegeleben (Sachsen-Anhalt), rundet das Programm ab. Die Gesprächsleitung hat Landwirt Ulrich Westrup, Vorsitzender des DLG-Fachzentrums Landwirtschaft.
 
Die Teilnahme an den DLG-Unternehmertagen ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen ist eine vorherige Anmeldung erwünscht.
 
Interessenten finden das Veranstaltungsprogramm der DLG-Unternehmertage 2017 im Internet unter http://www.dlg.org/unternehmertage.html. Hier ist auch eine Online-Anmeldung möglich.
 


Kontakt

DLG e.V.
Servicebereich Kommunikation
Eschborner Landstr. 122
60489 Frankfurt/M.
Telefon: +49(0)69/24 788-201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Friedrich W. Rach

f.rach(at)dlg.org
(-202)
Pressereferent Landwirtschaft und Ausstellungen

Dr. Frank Volz

f.volz(at)dlg.org
(-224)
Pressereferent Landtechnik, Redaktionsleitung DLG-Test Landwirtschaft

Dr. Malene Conlong

m.conlong(at)DLG.org 
(-237)
International Press Communications

Unsere Fachzeitschriften:

DLG-Mitteilungen
DLG Test Landwirtschaft