DLG e.V. - Pressemeldungen

Presseinformationen für die Landwirtschaft:

Biotechnologie für alle

Vielversprechende Züchtungsmethoden jenseits der „Gentechnik“ - Öffentliches Impulsforum im Rahmen der DLG-Wintertagung am 22. Februar 2017 in Hannover

(DLG). Pflanzenzuchtbetriebe und Forschungsinstitute arbeiten gegenwärtig zur Beschleunigung der genetischen Variation an einer Reihe neuer, biotechnologischer Züchtungsmethoden. Mit einigen dieser Methoden können ähnlich wie bei gentechnischen Verfahren neue Gene in Pflanzen eingeführt werden. Was können die Landwirte von diesen Züchtungsmethoden „jenseits der Gentechnik“ erwarten? Können damit spezifische Herausforderungen des ökologischen Landbaus gelöst werden? Passen die neuen Züchtungsmethoden zum Grundverständnis des Öko-Landbaus? Antworten auf diese und andere Fragen diskutieren die DLG-Ausschüsse für Öko-Landbau und für Pflanzenzüchtung und Saatgut im Rahmen eines öffentlichen Impulsforums auf der DLG-Wintertagung am 22. Februar 2017 in Hannover.
 
Nach Begrüßung und Themeneinführung durch den Vorsitzenden des DLG-Ausschusses für Pflanzenzüchtung und Saatgut Dr. Joachim Eder von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft in Freising stellt Dr. Frank Hartung vom Institut für die Sicherheit biotechnologischer Verfahren bei Pflanzen am Julius Kühn-Institut (JKI) in Quedlinburg die neuen Züchtungsmethoden vor. Dabei geht er auf die Frage ein, was die Landwirte von diesen Verfahren erwarten können.
 
Mit einem der neuen Verfahren, der sogenannten „Gen-Schere" CRISPR/Cas, können einzelne DNA-Bausteine gezielt verändert werden. So soll zum Beispiel Weizen eine Resistenz gegen Mehltau erhalten. Mit herkömmlicher Züchtung ist das bisher kaum gelungen. Was es mit dieser neuen Methode auf sich hat und welche Chancen und Herausforderungen für den Ökolandbau bestehen, darauf geht Prof. Dr. Urs Niggli, Direktor des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FIBL) in Frick (Schweiz) ein.
 
Die Moderation übernimmt der Vorsitzende des DLG-Ausschusses für Öko-Landbau Peter Großmann-Neuhäusler, Öko-Landwirt in Pasenbach (Bayern).
 
Die Veranstaltung findet im Saal 2 des Convention Centers (CC) auf dem Messegelände in Hannover statt und beginnt um 15:30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen ist eine vorherige Anmeldung erwünscht.
 
Interessenten finden das ausführliche Programm der DLG-Wintertagung 2017 im Internet unter http://www.dlg.org/wintertagung.html. Hier ist auch eine Online-Anmeldung möglich.
 


Kontakt

DLG e.V.
Servicebereich Kommunikation
Eschborner Landstr. 122
60489 Frankfurt/M.
Telefon: +49(0)69/24 788-201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Friedrich W. Rach

f.rach(at)dlg.org
(-202)
Pressereferent Landwirtschaft und Ausstellungen

Dr. Frank Volz

f.volz(at)dlg.org
(-224)
Pressereferent Landtechnik, Redaktionsleitung DLG-Test Landwirtschaft

Dr. Malene Conlong

m.conlong(at)DLG.org 
(-237)
International Press Communications

Unsere Fachzeitschriften:

DLG-Mitteilungen
DLG Test Landwirtschaft