DLG e.V. - Pressemeldungen

Presseinformationen für die Landwirtschaft:

Navigations-App NUNAV reduziert Anreise-Staus zur Agritechnica 2017

• Graphmasters in Hannover bietet moderne Verkehrsleittechnik mit individuellen Fahrempfehlungen

Mit der Navigations-App NUNAV soll die Anreise zur weltgrößten Messe für Landtechnik, die Agritechnica in Hannover (12. bis 18. November 2017), deutlich leichter gelingen als bisher. Die Routing-Software der Firma Graphmasters aus Hannover bietet mit NUNAV die erste kollaborative Routing-Plattform für Navigationssysteme. Mit der App werden Verkehrsströme ideal auf die vorhandene Straßen-Infrastruktur verteilt. Sie ist kostenlos für iOS im Apple App Store und für Android im Google PlayStore verfügbar. Mit den App-Versionen NUNAV Navigation, NUNAV Bus und NUNAV Courier werden Herausforderungen spezifischer Verkehrs-Nutzergruppen gelöst.
 
Mit NUNAV zur Agritechnica 2017
Die Nutzer der NUNAV Navigation und NUNAV Bus App sollen die Parkflächen des hannoverschen Messegeländes zur Agritechnica direkt und störungsfrei anfahren können. Gemeinsam mit der Verkehrsmanagementzentrale (VMZ) sind verschiedene Anfahrts- und Abfahrtskorridore zur Messe definiert. NUNAV verteilt die teilnehmenden Fahrzeuge auf die Anfahrtswege individuell nach dem Verkehrsaufkommen. So erhält jeder Nutzer seine optimale Fahrempfehlung – direkt bis auf die freigegebenen Parkflächen. Diese werden vom Parkplatzmanagement direkt mit der Navigations-App synchronisiert. Im Hintergrund verteilt die Schwarmintelligenz von NUNAV den Verkehr ideal auf das gegebene Straßennetz – „Collaborative Routing“.
 
„Mit diesem Verfahren können wir den Verkehrsfluss um bis zu 25 Prozent verbessern“, sagt Sebastian Heise, Geschäftsführer von Graphmasters. „Je mehr Verkehrsteilnehmer NUNAV als primäre Navigationslösung einsetzen, desto besser wird das System insgesamt. Denn die NUNAV Cloud-Technologie verteilt alle Verkehrsteilnehmer auf die bestehende Infrastruktur“, ergänzt Christoph Koppe, Leiter operatives Verkehrsmanagement in der VMZ.
Damit kann die VMZ alle NUNAV-Nutzer, die zur Agritechnica anreisen, direkt mit individuellen Fahrempfehlungen ansprechen. So steht ihr eine neue Verkehrsleittechnik zur Verfügung. Der Busverkehr, der die Weidetorbrücke der B3 sowie die Mittellandkanalbrücke Anderten der B65 gegenwärtig nur eingeschränkt nutzen kann, wird mittels NUNAV Bus frühzeitig auf geeignete Strecken umgeleitet, wobei PKW die regulären Anfahrtstrecken mit NUNAV Navigation weiterhin empfohlen bekommen.
 
Auch die Maßnahmen „An- und Abfahrt“ sind während der Agritechnica in die kostenlose Navigations-App integriert. Damit sind erstmals alle Verkehrsmaßnahmen der Polizei, der VMZ und der GfV direkt als Navigationsempfehlung vorhanden.
 
Nicht-Messebesucher, wie beispielsweise Pendler, Handwerker, Kuriere oder jeder, der NUNAV bereits nutzt, profitieren von NUNAV Navigation oder NUNAV Bus. Entsprechende Sperrungen zur Messe sind hinterlegt, sodass Pendler frühzeitig über gesperrte Zufahrtstraßen informiert werden.
 
Dieses Innovationsprojekt von Graphmasters, der NBank und dem Innovationszentrum Niedersachsen ermöglicht die dynamische Verkehrsführung bis hin zum Parkplatz. Weitere Kooperationspartner sind die Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen/Region Hannover (VMZ), die Landeshauptstadt Hannover, die Region Hannover, die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) als Veranstalterin der Agritechnica, die Gesellschaft für Verkehrsförderung (GfV) und die Deutsche Messe AG.
 
„Mit diesem Projekt ist es erstmals möglich, alle Verkehrsteilnehmer auf ein Level zu bringen, und genau das macht die NUNAV-Technologie für alle Kooperationspartner so einzigartig“, sagt Sebastian Heise. „Wir können den Verkehrsfluss maximieren und bedienen außerdem grundlegende Vorsetzungen für das autonome Fahren.“
 
Ansprechpartner für die Redaktion Graphmasters:
Alexander Meister
Tel.: +49-511-76 08 03 33
E-Mail: alexander.meister@graphmasters.net
 
Ansprechpartner für die Redaktion DLG/ Agritechnica:
Friedrich W. Rach
Tel.:      +49-69-24 788-202
E-Mail: f.rach@dlg.org
 
Ansprechpartner für die Redaktion Deutsche Messe:
Onuora Ogbukagu
Tel.:      +49 511 89-31059
E-Mail: onuora.ogbukagu@messe.de
 


Kontakt

DLG e.V.
Servicebereich Kommunikation
Eschborner Landstr. 122
60489 Frankfurt/M.
Telefon: +49(0)69/24 788-201

Guido Oppenhäuser

g.oppenhaeuser(at)DLG.org
(-213)
Leiter Kommunikation und Marketing

Friedrich W. Rach

f.rach(at)dlg.org
(-202)
Pressereferent Landwirtschaft und Ausstellungen

Dr. Frank Volz

f.volz(at)dlg.org
(-224)
Pressereferent Landtechnik, Redaktionsleitung DLG-Test Landwirtschaft

Dr. Malene Conlong

m.conlong(at)DLG.org 
(-237)
International Press Communications

Unsere Fachzeitschriften:

DLG-Mitteilungen
DLG Test Landwirtschaft